FRITZ!Box - VPN Tunnel über Android einrichten

Heute möchte ich Euch zeigen, wie Ihr mit Hilfe Eurer Fritz!Box eine VPN-Verbindung zu Eurem Heim-Netzwerk herstellt.

Manche fragen sich bestimmt, wieso man so etwas tun sollte. Kurz erklärt, mit einer VPN-Verbindung (Virtuelles Privates Netzwerk), stellt Ihr über ein ungeschützte Internetverbindung, eine direkte Verbindung zu Eurem Heimnetzwerk her. Somit könnt Ihr z.B. in einem öffentlichen W-LAN über Euer Heimnetz surfen, ohne dass Eure Daten mitgelesen werden können. Zusätzlich könnt Ihr auch auf Geräte in Eurem Heimnetz zugreifen, die öffentlich normalerweise nicht erreichbar wären.

Als erstes verbinden wir uns über den Browser mit der Fritz!Box (auf Amazon ansehen) Weboberfläche.

Um eine VPN-Verbindung einrichten zu können, benötigen wir einen Benutzer. Hierfür würde ich immer einen eigenen Benutzer anlegen und diesem nur die unbedingt notwendigen Berechtigungen erteilen.

Wir wechseln auf „System / FRITZ!Box-Benutzer“ und gehen auf „Benutzer hinzufügen“.



Im folgenden Fenster, legen wir einen „Benutzernamen“ und ein „Kennwort“ fest. Eine E-Mail Adresse wird nicht benötigt.

Der Punkt „Zugang aus dem Internet erlaubt“ muss aktiviert sein, damit die Verbindung zugelassen wird.

Unter „Berechtigung“, deaktivieren wir alle Punkte außer „VPN – VPN-Verbindungen zur FRITZ!Box können hergestellt werden“.



Bestätigen wir die Einrichtung des Benutzers mit „OK“, erscheint eine Meldung, „VPN-Einstellungen wurden aktiviert“ und wir haben die Möglichkeit uns die Einstellungen für das Mobilgerät mit „OK“ anzeigen zu lassen



Diese Daten, benötigen wir für die Einrichtung auf dem Android Device.



Nun wechseln wir auf unserem Smartphone in die „Einstellungen“. Ich habe die Anleitung mit meinem Huawei Mate S (auf Amazon anschauen) erstellt. Bei anderen Smartphones, sollte die Einstellung ähnlich aussehen.

Unter „Drahtlos & Netzwerke“ gehen wir auf „… Mehr“



und „VPN“.



Hier erstellen wir mit „VPN hinzufügen“ eine neues Netzwerk.



Jetzt benötigen wir die Daten des Fritz!Box Benutzers Benutzers, die wir beim erstellen angezeigt bekommen haben.

Folgende Einträge werden nun benötigt:

„Name“: Ein beliebiger Name, wie Eure VPN-Verbindung heißen soll.
„Typ“: „IPSec Xauth PSK“ auswählen
„Serveradresse“: Eintrag unter „Server-Adresse“ (endet auf .myfritz.net)
„IPSec-ID“: Der Name Eures VPN-Benutzers, steht unter „IPSec Identifier“
„Vorinstallierter IPSec-Schlüssel“: den „IPSec Pre-Shared Key“

Anschließend klicken wir auf „Speichern“



Nun wird uns die Verbindung unter dem gewählten Namen angezeigt.



Zum aufbauen der Verbindung, klicken wir diese an und geben unseren „Benutzernamen“ und „Passwort“ (Dies habt Ihr beim Anlegen des Benutzers auf der FRITZ!Box festgelegt) ein und klicken auf „Verbinden“.



Ist die Verbindung aufgebaut, seht Ihr unten „Verbunden“ und es erscheint ein „Schlüsselsymbol“ in der Symbolleiste des Smartphones.



Nun wird Euer kompletter Datenverkehr über Euer Heimnetz umgeleitet und Ihr könnt, auch in öffentlichen Netzen, ohne schlechtes Gewissen im Internet surfen und habt z.B. noch Zugriff auf die Daten Eurer Synology (auf Amazon anschauen).

Bewertung
 stars  from 0 votes
WilboWilbo, 2017/02/22 07:59

Hi gute Anleitung… aber kann als Benutzer ausschliesslich vpn als alleinige Berechtigung nicht anwählen.. der Menüpunkt: Sprachbox/FritFonApp wird immer (!) mitangewählt…. will ich aber nicht hast Du einen Tip ?? Gruesse aus Bayern :-)

CosimoCosimo, 2017/02/22 07:58

Hallo, die Anleitung ist gut, aber die Seite ist Mist weil anstrengend zu lesen auf dem dunklen Hintergrund

RSBRSB, 2017/02/22 07:59

Hallo Wilbo,

habs gerade bei mir nochmal kontrolliert. Da geht es ohne Probleme. Vielleicht ein Versionsproblem?

Gruß RSB

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen: